Pandemie und Gender Medizin

Dr. Elpiniki Katsari, Medizin
Es gibt zunehmend wissenschaftliche Belege, dass Erkrankungen bei Männern und Frauen mit unterschiedlichen klinischen Ausprägungen, in unterschiedlicher Häufigkeit und zu unterschiedlichen Zeitpunkten auftreten. Zudem ist die Therapie von Krankheiten, aber auch die Gesundheitsförderung und Präventionskonzepte bei Männern und Frauen nicht immer gleich wirksam. Mit der weltweiten Corona-Virus-Pandemie, sind die Herausforderungen für eine geschlechtersensible Medizin größer geworden. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse sind hinzugekommen, die ohne Zeitverlust in die Gesundheitsversorgung implementiert werden müssen.

Der Vortrag findet digital statt. Teilnehmen können Sie über den  Moodle-Kurs zur Ringvorlesung "Gender@Greifswald. Ringvorlesung zum 25jährigen Jubiläum des IZfG"Der Einschreibeschlüssel lautet "25IZfG". Falls Sie über keinen Moodle-Account verfügen, können Sie mit dem Einschreibeschlüssel "IZfG-digital2021" auch als Gast teilnehmen.

Zum kompletten Programm der Ringvorlesung