Gender im Fokus 2018

23. November 2018, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg (Martin-Luther-Straße 14)

 

Bereits zum fünften Mal findet in diesem Jahr das Forschungskolloquium des IZfG statt. Ziel der Veranstaltung ist es, aktuelle Arbeits- und Forschungsvorhaben, die Aspekte der Gender Studies thematisieren, vorzustellen und zu diskutieren. „Gender im Fokus“ versteht sich dabei als ein universitätsweites Austauschforum über Disziplinengrenzen hinweg und möchte Projekten im Bereich der Geschlechterforschung zu mehr Sichtbarkeit und Resonanz verhelfen.

 

Programm


10.00 Begrüßung

10.15 Theresa Heyd & Alexandra Karnatz (Anglistik, Universität Greifswald)

Graffiti und Geschlecht: Weiblich kodierte Sprache und skripturale Sichtbarkeit


11.00  Merle Weßel (Nordische Geschichte, Universität Greifswald)

Die chirurgische Kastration von Sexualstraftätern in Deutschland nach 1945

11.45 Mittagspause

12.30 Christoph Behrens (Romanistik, Universität Rostock)

Architektur des Begehrens: Die Balkonszene als literarisch-affektives Arrangement vom trobador Guilhem de Cabestaing zu Shakespeares star-crossed lovers

13.15 Hannah Klema (Germanistik, Universität Innsbruck)

Unsägliches erzählen – Analyse des Vergewaltigungs-Motivs in Heinrich von Kleists Die Marquise von O… (1808)

14.00 Kaffeepause

14.25 Sabrina Stock (Anglistik, Universität Greifswald)

Die Nutzung westlicher Geschlechterrollen in Xiaolu Guo, A Concise Chinese-English Dictionary for Lovers (2007)


15.10 Abschlussrunde

 

Hier gelangen Sie zu den Abstracts der Vortragenden: